Fit Star
News

Gesund durch den Winter: Wie Dir Fitness helfen kann

FIT STAR FITNESSBLOG | Thema: Gesundheit

 

Sport ist gesund. Bist Du körperlich fit, fühlst Du Dich unter anderem stärker, leistungsfähiger und selbstbewusster. Du senkst Dein Risiko für Krankheiten wie Schlaganfälle, Herzinfarkte und sogar Demenz. Doch auch für Deine Gesundheit im Alltag ist Dein Fitnessstudio ein echter Trumpf. Wir verraten Dir, weshalb.

Egal ob im Bus oder im Büro: Sobald es draußen kalt ist, schniefen und schnäuzen die Menschen um Dich herum gefühlt im Sekundentakt. Da schrillen nicht nur bei Hypochondern die Alarmglocken – denn anstecken willst Du Dich schließlich auf keinen Fall. Doch zum Glück bist Du ja FIT STAR Mitglied und das kann schon dabei helfen, gesund durch den Winter zu kommen. Denn regelmäßiger Sport stärkt Deine Immunabwehr! Wir erklären Dir, warum.
 

Was passiert beim Sport im Körper?

Schon nach wenigen Sekunden Sport ändert sich Dein Blutbild. Adrenalin wird ausgeschüttet und verschiedenste Zellen schwimmen nun vermehrt durch Deine Blutbahn (u.a. sogenannte NK-(Natürliche Killer)-Zellen, T-Zellen und Granulozyten), die sich auf die Jagd nach allem machen, was nicht in Deinen Körper gehört. Die NK-Zellen sind übrigens sogar dafür zuständig, Tumorzellen auszuschalten. Deswegen senkt regelmäßiger Sport auch das Risiko, an Krebs zu erkranken.
 

Was heißt das genau?

Potentiell schädliche Zellen wie beispielsweise Bakterien werden bekämpft und eliminiert. Häufige Infektionskrankheiten, wie Erkältungen, Entzündungen des Rachens und der Mandeln, sind deswegen bei Freizeit-Sportlern im Vergleich zu Untrainierten deutlich seltener. Deine Vorbeugung gegen das Schniefen der Kollegen und Freunde ist gefunden!
 

Welcher Sport hilft dem Immunsystem am meisten?

Für den größten Effekt ist es wichtig, sich nicht zu überfordern. Gerade Sportarten, die den Körper fordern, aber auch gleichzeitig einen entspannenden Effekt haben, sind besonders effektiv: Beispielsweise Yoga und Pilates sowie Cardio-Training bieten sich hier an. Ideal ist es, wenn der Trainingspuls nicht 70 % bis 80 % der maximalen Herzfrequenz überschreitet. Die Faustformel zur maximalen Herzfrequenz: Männer 220 minus Lebensalter, Frauen 226 minus Lebensalter – aber Vorsicht, diese Zahlen können gerade bei trainierten Menschen abweichen!

Auch Kraftsport hat ähnliche positive Effekte auf das Immunsystem. Hier ist der Schlüssel ebenfalls, den Körper nicht zu überfordern, wenn man sein Immunsystem auf Vordermann bringen möchte.

Generell gilt wohl, wie oft im Leben, dass die richtige Mischung entscheidend ist: Betreibst Du viel Kraftsport tust Du wahrscheinlich gut daran, immer wieder eine Cardio-Einheit ins Training einzubauen – auch wenn Du gerade nicht im ‚Cut‘ bist. Umgekehrt ist natürlich unterstützendes Krafttraining sinnvoll, wenn Du mehr Ausdauersport betreibst – schon aus sportwissenschaftlicher Sicht.