Fit Star
News

Die 6 besten Tipps wie Du Dein Training durchziehst

Wir verraten Dir, wie Du es schaffst, 2019 endlich langfristig dran zu bleiben.

Neues Jahr – neue Vorsätze.Laut einer Studie der DAK nimmt sich ein Großteil der Deutschen für das Jahr 2019 vor, Stress abzubauen oder zu vermeiden (62 %), dicht gefolgt von dem Wunsch, mehr Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen (60 %). Schon auf dem dritten Platz folgt der Klassiker der Neujahrsvorsätze: Mehr Sport treiben (57 %).

Doch wie schaffst Du es, länger als ein paar Wochen dran zu bleiben? Hier findest Du unsere 6 besten Tipps:

 

1. Erstelle Dir eine Playlist, die Dich pusht

Wummernde Bässe, motivierendes Tempo – Musik hören macht nicht nur Spaß, sondern spricht auch das Bewegungszentrum in Deinem Gehirn an. Die Folge: Du performst besser und bist erst später erschöpft, wie auch unsere Kollegen von Men’s Health schreiben. Also nimm Dein Handy mit auf die Trainingsfläche, setz die Kopfhörer auf, öffne die Musik-App Deiner Wahl und lass Dich antreiben. Dank gratis WLAN in all unseren Clubs musst Du Dir auch keine Sorgen um den Datenverbrauch machen.

 

2. Ausreichend Regeneration

Es ist gut, wenn Du voll motiviert bist. Nutze diese Energie bei jedem Training, um das Beste aus Dir rauszuholen. Aber Vorsicht: Jeden Tag ins Gym zu rennen und bis zur Erschöpfung zu trainieren, kann kontraproduktiv sein. Denn totale körperliche Erschöpfung tötet die Motivation und den Spaß am Sport. Also gerade nach einer längeren Sportpause lieber wieder ein bisschen langsamer anfangen!

 

3. Ein klar definierter Trainingsplan

Gerade wenn Du erst wieder neu in den Sport reinkommen musst, kann es hilfreich sein, genau zu planen, wann Du zum Sport gehen und wie Du Deine Ziele erreichen willst. So gibt es weniger Ausreden und Du kannst auch an Tagen geringerer Motivation einfach Deinen Trainingsplan ‚abarbeiten‘ und danach mit einem guten Gefühl aus dem Fitnessstudio spazieren. Wenn Du Fragen hast, welche Übungen Dir dabei helfen, Deine Ziele in die Tat umzusetzen: Unsere Trainer sind Dir jederzeit gerne behilflich. Zusatztipp: Schreibe Dir auch auf, sobald Du ein Ziel erreicht hast. So kannst Du Dir in Zeiten mit wenig Motivation nochmal alle Erfolge vor Augen führen.

 

4. Suche Dir einen passenden Trainingspartner

Gemeinsam mit jemand anderem zu trainieren, ist nicht nur praktisch – wenn man beispielsweise beim Bankdrücken einen ‚Spotter‘ braucht oder zwischen den Sets einen kurzen Plausch halten will – es macht auch viel mehr Spaß zu zweit! Außerdem lassen sich viele Leute von ihrem inneren Schweinehund dazu verleiten, einen Trainingstag zu überspringen. Das fällt Dir schon bedeutend schwerer, wenn Du dafür auch gleichzeitig einen Freund versetzen musst, mit dem das Training schon fix ausgemacht war.

 

5. Finde Deine perfekte Uhrzeit fürs Training

Nicht nur die Frage, ob Du zu den Leuten gehörst, die nicht so gerne in einem vollen Fitnessstudio trainieren (Faustregel: die bestbesuchten Tage sind Montag und Dienstag, die Stoßzeiten unter der Woche nach dem klassischen Feierabend), sondern auch Dein persönlicher Biorhythmus spielt eine Rolle dabei, wie leistungsfähig Du bist. Und der kann bei jedem Menschen unterschiedlich sein. Also probiere einfach verschiedene Uhrzeiten aus und finde heraus, was für Dich persönlich am Besten funktioniert. An der Flexibilität soll es nicht scheitern: Unsere Clubs sind 24 Stunden geöffnet, 365 Tage im Jahr.

 

6. Abwechslung im Training

Jedes Mal dieselben Übungen sind aus trainingswissenschaftlicher Sicht nicht ideal. Schließlich baut man seinen Körper viel breiter auf (buchstäblich), wenn man den Muskeln immer wieder neue Anreize zur Entwicklung gibt. Aber auch psychologisch ist es wichtig, immer wieder etwas Neues auszuprobieren. Nicht nur ist es langweilig, immer wieder dasselbe zu machen. Es ist auch so, dass das Meistern neuer Aufgaben das Belohnungszentrum im Gehirn aktiviert – und das wiederum hilft dabei, motiviert zu bleiben. Daher kannst Du ruhig immer wieder Abwechslung in Deinen Trainingsplan bringen.

 

Und damit weiterhin viel Erfolg auf Deiner persönlichen Fitness-Journey.