Fit Star
News

Fit Star
News

Bist Du schon fit genug für den Skiurlaub?

 

FIT STAR FITNESSBLOG I Thema: Training

Kanten schleifen, Bretter wachsen, den Schneeanzug checken – und schon bist Du bereit für den Skiurlaub? Falsch gedacht! Für die optimale Vorbereitung solltest Du vor dem geplanten Urlaub mit gezielten Übungen Deine Muskulatur auf die Belastung beim Ski oder Snowboard fahren vorbereiten. Wir verraten Dir die besten Übungen, die auch kurzfristig helfen und Du ohne viel Equipment machen kannst.

 

Fällt in den Bergen der erste Schnee, schweifen die Gedanken zu frisch gespurten Pisten, Tiefschnee zum Powdern und es steigt die Vorfreude auf den Skiurlaub! Damit der Spaß dabei nicht frühzeitig endet, ist eine gute Vorbereitung wichtig: Denn Skifahren fordert und fördert den gesamten Körper im Bereich Kraftausdauer, Schnellkraft, Gleichgewicht, Koordination und Herzkreislauf. Das wird oftmals unterschätzt.

 

FIT FÜR DIE PISTE?

Insbesondere die Ausdauer und die Beinmuskulatur sollten für den bevorstehenden Ski- oder Snowboardurlaub trainiert werden. Mit der richtigen Skigymnastik verringerst Du nicht nur die Verletzungsgefahr und senkst die Anfälligkeit für Muskelkater durch Überbelastung, sondern Du steigert auch Deine eigene Sicherheit auf der Piste – selbst wenn Du erst drei bis vier Wochen vor dem Urlaub mit der Skigymnastik beginnst, erklärt Sportphysiotherapeut Alois Grabmair vom Deutschen Skilehrerverband.

 

AUF DIESE MUSKELN KOMMT ES AN

Beim Skifahren wird vor allem die Beinmuskulatur speziell beansprucht. Um sie darauf vorzubereiten ist es sinnvoll, gleich auf Übungen aus dem Skisport zurück zu greifen. Ein gutes Beispiel dafür wäre die „Abfahrtshocke“: Wie bei der Abfahrt auf der Piste gehst Du in die Hocke und hältst diese Position mehrmals hintereinander für 30 Sekunden. Dabei verlagerst Du Dein Gewicht abwechselnd auf beiden Beinen – wie beim Skifahren eben. Die Kraft in deinen Beinen lässt sich außerdem auch prima durch einbeinige Standübungen trainieren. Diese kannst Du immer wieder in Deinen Alltag einbauen wie beispielsweise beim Kochen oder Zähneputzen. Und auch das „Wandsitzen“ trainiert Oberschenkel und Po hervorragend fürs Skifahren und ist ganz einfach: Lehne Dich mit dem Rücken an die Wand und stelle Deine Beine im 90-Grad-Winkel auf. Diese Position solltest Du dann so lange wie möglich halten.

Seitliche Steps hingegen kräftigen die Stabilität des Knies, das beim Skifahren besonders verletzungsanfällig ist. Außerdem ist eine gut trainierte Rumpfmuskulatur wichtig beim Wintersport. Du kannst sie zum Beispiel mit Unterarmstütz (Plank) trainieren.

 

AUSDAUER – NICHT NUR BEIM APRÈS SKI

Besonders wichtig ist neben der Stärkung der Muskulatur auch das Ausdauertraining. Wer fit ist, hat umso mehr Spaß auch lange und anspruchsvolle Pisten zu fahren. Radfahren, Nordic Walking oder Wandern verbessern nicht nur die Ausdauer, sondern trainieren sogar die Beinmuskulatur. Spielt das Wetter nicht mit, eignen sich auch Cardio-Einheiten auf dem Laufband oder Indoor-Fahrrad super.

Baue diese Übungen 2-3 Mal wöchentlich in Dein Training vor dem Skiurlaub ein und der Pistengaudi steht dann nichts mehr im Wege! Und sollte es zurück auf dem Hotelzimmer doch etwas zwacken, helfen Dehnübungen, damit die Muskeln nicht verspannen.

 

Viel Spaß beim Skifahren oder Snowboarden!

 

P.S.: Wusstest Du, dass Du mit FIT STAR WOW! beim Skifahren richtig sparen kannst? Sichere Dir jetzt 10 % Preisvorteil auf alle Tagesskifahrten bei generation snow – gleich buchen! Alle Infos findest Du hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationsquellen: 
https://www.fitbook.de/fitness/diese-uebungen-sollten-skifahrer-jetzt-unbedingt-machen
https://www.fitforfun.de/workout/fitness/ski-workout-fit-fuer-die-piste_aid_12061.html
https://www.snowplaza.de/weblog/6555-skigymnastik/
https://www.merkur.de/leben/gesundheit/fuenf-last-minute-trainingstipps-fuer-skiurlaub-zr-6838693.html